Mitglieder H-K


 

HEGGEMANN AG

Zeppelinring 1-6

33142 Büren

 

Tel.: +49 29 55 76 10 130

Fax: +49 29 95 76 10 81 30

info@heggemann.com

www.heggemann.com

1962 als luftfahrttechnisches Unternehmen gegründet, verfügt HEGGEMANN als Partner der Luft- und Raumfahrt- sowie der Automobilindustrie über mehr als 55 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung komplexer metallischer Leichtbaustrukturen. Gemäß dem Unternehmensmotto „360° - from Engineering to Production“ realisieren die 220 Mitarbeiter für die Kunden dabei die komplette Wertschöpfungskette von der Produktentwicklung über die Serienreifmachung bis zur Herstellung einbaufertiger Strukturen und Systeme. Insbesondere das Production & Quality Engineering zur Auslegung des stückzahloptimierten Herstellprozesses sowie die kontinuierlichen Innovationen zeichnen das Unternehmen mit Sitz am Airport Paderborn-Lippstadt aus. Neben der umfassenden Expertise in der Verarbeitung von Stählen, Nickel-Basislegierungen, Aluminiumlegierungen sowie Titan- und Magnesiumlegierungen besitzt HEGGEMANN insbesondere folgende technologische Kernkompetenzen:

 

  •  Entwicklung & Fertigung von Fahrwerksystemen für Flugzeuge mit bis zu 30 t    Gesamtgewicht inkl. eines eigenen Drop-Test-Stands
  • „Advanced Material Engineering“ – Der richtige Werkstoff am richtigen Ort!
  • Energie- und materialeffiziente Warmumformung bis ca. 900°C

 

Zur Absicherung der Bauteil- und Prozessqualität verfügt HEGGEMANN über ein Werkstofflabor, zerstörende - und zerstörungsfreie Prüfverfahren sowie ein Qualitätsmanagementsystem nach aktuellen Luftfahrtstandards (DIN EN 9100, EASA Part 21 G/ 145, NADCAP Welding & NDT …).

 

 

 

 


 

HOSTmi GmbH

Robert-Bosch-Straße 7

64293 Darmstadt

 

Tel.: +49 17 64 46 48 910

info@hostmi.space

www.hostmi.space

HOSTmi befasst sich mit der Herausforderung Nutzlastbesitzer mit geeigneten Raumfahrtmissionsanbieter (physische Raumfahrtplattformen wie Satelliten oder beispielsweise die ISS und Raumfahrtdienstleistungen) zusammenzubringen, indem es eine webbasierte, automatisierte Online-Plattform entwickelt und als neutraler Vermittler für einen reibungslosen und ausgewogenen Ablauf zwischen Nachfrage und Angebot sorgt. Durch das Anbieten von Platform-as-a-Service (PaaS) agiert HOSTmi unabhängig, um neu zu erprobende Technologien, Experimente und andere Nutzlasten mit geeigneten Flugmöglichkeiten weltweit abzustimmen. PaaS bedeutet, sowohl die Nachfrage- als auch die Angebotsseite neutral zu bedienen, indem ein „Matchmaking-Prozess" zwischen der zu fliegenden Technologie und verfügbaren Flugmöglichkeiten realisiert wird. Raumfahrtexperiment- oder Technologiebesitzer können anhand von Suchkriterien Anforderungen detailliert definieren und einen situationsgerechten 'Match' mit Hosts und Flugmöglichkeiten generieren. Die Nutzlastbesitzer können beispielsweise Größe, Masse, Stromverbrauch und weitere technische Details ihrer Nutzlast angeben, um nach möglichen Hosting- und Flugmöglichkeiten zu suchen.

 

HOSTmi bietet, im Gegensatz zu den stark fragmentierten Angeboten des heutigen Marktes, eine sichere Infrastruktur und eine zentralisierte Informationsbeschaffungsquelle. Darüber hinaus hat HOSTmi das Ziel als digitaler One-Stop-Shop den Zugang zu missionskritischen Dienstleistungen von Dritten, wie beispielsweise zentralisierter technischer Support oder Finanz- und Versicherungspaketen, zu ermöglichen und so Dienste über den gesamten Lebenszyklus eines Satelliten bzw. einer Weltraummission anbieten und bündeln zu können. Angesichts der NewSpace-Entwicklungen um Modularität, Bausteinansätzen und neuen Standards, plant HOSTmi zudem die Erweiterung seines Dienstleistungsangebots um Technologiestandards zur Unterbringung von Experimenten mithilfe von Schnittstellen für Satelliten und anderen Weltraumplattformen.

 

 

 

 


 

Hochschule für Technik

und Wirtschaft Dresden

Friedrich-List-Platz 1

01069 Dresden

 

Tel.: +49 351 462 2741

Fax: +49 351 462 2193

thomas.schuhmann@htw-dresden.de

www.htw-dresden.de/ema

Die HTW Dresden ist mit etwa 5.000 Studierenden die zweitgrößte Hochschule der sächsischen Landeshauptstadt. Im Rahmen der anwendungsorientierten Forschung ist sie insbesondere mit regionalen und überregionalen mittelständischen Unternehmen sowie mit zahlreichen Technologie- und Forschungszentren des Wissenschaftsstandorts Dresden eng vernetzt. Die Forschungsgruppe Elektrische Maschinen und Antriebe (EMA) an der Fakultät Elektrotechnik bearbeitet anwendungsorientierte Forschungsprojekte auf den Gebieten des Entwurfes elektrischer Maschinen, der Entwicklung nachhaltiger Elektroantriebe sowie der Regelung und Systemintegration von elektrischen Antriebssystemen.

 

Schwerpunkte stellen neben der analytischen Auslegung und der numerischen Simulation des elektromagnetischen Energiewandlers insbesondere die Analyse des thermischen und strukturmechanischen Verhaltens sowie die die Auslegung des Kühlsystems dar. Maschinenkonzepte ohne Seltene Erden, innovative Materialsysteme und verlustminimale Regelungskonzepte tragen zur Entwicklung nachhaltiger Antriebssysteme bei. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Antrieben für hohe Drehzahlen bzw. Umfangsgeschwindigkeiten und auf multiphasigen Elektroantrieben. Die Antriebsprüfstände des EMA-Labors gestatten neben der normgerechten Prüfung elektrischer Maschinen auch die Durchführung von Sonderprüfungen an Antrieben bis zur Leistungsklasse 200 kW.

 

 

 

 


 

HTV Halbleiter-Test & Vertriebs-GmbH

Robert-Bosch-Straße 28

64625 Bensheim

 

Tel.: +49 62 51 84 800 0

Fax: +49 62 51 84 800 30

t.kuhn@htv-gmbh.de

www.htv-gmbh.de

Firmenausrichtung: Als Testhaus und Spezialist für Langzeitlagerung ist HTV einer der weltweit größten Anbieter für Dienstleistungen rund um elektronische Komponenten.

 

Dienstleistungen: Mit mittlerweile zahlreichen weltweit einmaligen Verfahren steht HTV seit über 30 Jahren für umfassende technologische Kompetenz und jahrzehntelanges Know-how:

 

Langzeitkonservierung

  • Weltweit einzigartiges Verfahren TAB®
  • Einlagerung für bis zu 50 Jahre

 

HTV-Institut für Materialanalyse

  • Umfassende Analytikdienstleistungen
  • Fehleranalysen
  • Sicherstellung einwandfreier Qualität
  • Ermittlung von Bauteilmanipulation

 

Test

  • Datenblattprüfung
  • Umweltprüfung & Qualifikation
  • Kundenspezifische Testprogrammerstellung


Bauteilprogrammierung

  • 750.000 Stück/Tag
  • Eigene Adapter- und Algorithmenentwicklung

 

Bauteilbearbeitung

  • 3D-Lead Inspection, Markierung & Gurtung
  • Reinigung und Aufarbeitung HTV-revivec®
  • Rework von Leiterplatten/Refurbishing

 

HTV-Akademie

  • Fachspezifische und branchenübergreifende Kurse (z. B. IPC-A-600/610 Schulung)

 

 

 

 


 

IAE international automotive engineering GmbH

Kolumbusstraße 27

71063 Sindelfingen

 

Tel.: +49 70 31 20 43 910

Fax: +49 70 31 20 43 999

juergen.wilke@iae-gmbh.de

www.iae.de

 

Wir sind derzeit 47 Mitarbeiter und seit 2003 auf dem Markt unterwegs. Zertifiziert nach ISO 9001:2015, modern, leistungsstark, kunden- und qualitätsorientiert und hoch flexibel.

 

IAE arbeitet zu 85% für Automotive und etwa 15% für den Rest der technischen Welt.

 

Unsere Kernthemen sind in den Bereichen:

  • Exterieur – Anbauteile (Kunststoffe, Blech, Composites, alle Verfahren)
  • Interieur (alle Bereiche, alle Verfahren
  • Rohbau Gesamtfahrzeug, Body, Türen/Klappen, Alu und Stahl, alle Verfahrens- und Verbindungstechniken
  • Dichtungen Gesamtfahrzeug und feste Fenster/Verglasung/Formteile, Zierleisten
  • Composites/Organoblech
  • Korrosionsschutz Gesamtfahrzeug inkl. Archivierung und Freigaben, sowie Serienbetreuung
  • virtuelle Dichtheitsprüfung Gesamtfahrzeug und Anbauteile (z. B. Batteriekasten E-Fahrzeuge)
  • Elektronik Entwicklung und Aufbau von elektronischer Hardware in Testfahrzeug
  • Betriebsmittel Konstruktion
  • Beschaffung Prototypen möglich
  • Catia V5
  • Siemens NX
  • Zertifiziert nach ISO 9001 2015
  • AUDI Connect KVS Anbindung

 

 

 

 


 

iBOSS GmbH

Dennewartstraße 25

52068 Aachen

 

info@iboss.space

www.iboss.space

 

Technologiestandards für Raumfahrt- und terrestrische Systeme zur Kopplung und zum Aufbau modularer Systeme, für On-Orbit Servicing (OOS) und On-Orbit Assembly (OOA) sowie unterstützende Software- Tools.

 

Als Produkt (oder in Lizenz*): 1. Multifunktionale Standard-Schnittstelle iSSI (intelligent Space System Interface); 2. Standard- Bausteine*/-Katalog iBLOCKs (intelligent Functional Building Blocks iBLOCKs) als Universal-Experiment Block (iBLOCK-X) und Hosted Payload Block (iBLOCK-HPL); 3. Software-Tools für Design und Simulation*: intelligent Computer-Aided Satellite Design (iCASD) und Virtual Testbed iBOSS (VTi).

 

Im Kontext Space2Motion ist insbesondere die patentierte und skalierbare sowie androgyne und multifunktionale Standard-Schnittstelle iSSI von iBOSS relevant, die zentral mechanische und elektrische Kopplungen und optional zusätzlich Daten - und Thermal-Transfers ermöglicht. Einsatzbereiche sind u.a. autonome Transportsysteme, intermodaler Transport, Elektromobilität sowie Lösungen bei Modular-Konzepten. Zielgruppen sind Zulieferer, Systemintegratoren, Automobilhersteller und Logistikunternehmen weltweit.

 

 

 

 


 

Infineon Technologies AG

Am Campeon 1-15

85579 Neubiberg

 

Tel.: +49 89 234 252 96

Fax: +49 89 234 955 7153

wolfgang.kuebler@infineon.com

www.infineon.com

 

Infineon Technologies ist ein führender Anbieter von diskreten Halbleiterbauelementen für die weltweite Raumfahrtindustrie. Die Produktpalette der High Reliability (HiRel) Produkte reicht von Mikrowellen-Pin- und Schottky-Dioden über eine breite Palette von MW-Transistoren bis hin zu strahlungsharten PowerMOS-Transistoren.

 

Im Gegensatz zu den Märkten mit hohem Volumen, in denen kostengünstige Kunststoffgehäuse verwendet werden, werden die Halbleitermatrizen in hermetisch versiegelten Gehäusen montiert, um HiRel-Standardprodukte für professionelle Anwendungen herzustellen. Hervorzuheben ist jedoch, dass diese HiRel-Komponenten die Vorteile der stabilisierten Massenproduktion von Wafern für den Konsum- und Handelsmarkt voll ausschöpfen. Die Wafer werden aus der besten kontrollierten Serienproduktion ausgewählt und müssen spezielle zusätzliche Abnahmeprüfungen bestehen. Für dedizierte Kunden sind auch nackte Dies von diesen speziell zugelassenen und reservierten Wafern erhältlich.

Aufgrund ihrer nachgewiesenen Zuverlässigkeit eignen sich die Komponenten am besten für den Einsatz in Projekten mit hoher Zuverlässigkeit, z.B. in der Raumfahrt.

 

Produkte:

  • HiRel Radiation Hard PowerMOS Transistor
  • HiRel Silicon Diodes
  • HiRel Silicon Bipolar Transistor technology
  • HiRel GaAs Microwave Devices

 

 

 


 

ING3D GmbH
Schwabacher Straße 512
90763 Fürth

 

David Manjura
Tel.: +49 179 1474864
manjura@ing3d.de
www.ing3d.de

 

 

 

 

Die Kernkompetenz der 2018 gegründeten ING3D GmbH ist die Forschung und Entwicklung von 3D-Druckmethoden für mineralische Werkstoffe. Die Schlüsseltechnologie ist hierbei das zum internationalen Patent angemeldete MDLS-Verfahren (Mineral Direct Laser Sintering), welches erstmals die additive Fertigung von extrem-leichten und nicht brennbaren Objekten ermöglicht und in den Branchen des Ofenbaus, Filtertechnik und Akustik eingesetzt werden soll. Mittels Auftragsfertigung werden ab Ende 2021 die ersten Kunden auf der aktuell in Planung stehenden Pilotanlage bedient. Anschließend plant man mit dem Verkauf von Serienanlagen für B2B-Kunden. Die ING3D schließt eine wichtige werkstofftechnische Lücke im 3D-Druck. Nachdem Metalle und Kunststoffe immer mehr ausgereizt wurden und auch Keramiken und Beton zum Einsatz kamen ermöglicht der rein mineralische, offenporige Werkstoff den Einsatz der 3D-Drucktechnologie in neuen Anwendungsfeldern, wo Schalldämmung, Wärmedämmung und Filtration auf ein neues Innovationslevel angehoben werden.

 

 

 

 


 

INVENT Innovative Verbundwerkstoffe Realisation und Vermarktung neuer Technologien GmbH

Christian-Pommer-Straße 47

38112 Braunschweig

 

Tel.: +49 531 24466-21

stefan.steeger@invent-gmbh.de

www.invent-gmbh.de

 

 

 

 

INVENT entwickelt durch innovative Faserverbundtechnologien hochpräzise Strukturkomponenten für die Luft- und Raumfahrt sowie im kundenspezifischen Leichtbau, von der ersten Idee bis zur Serienfertigung. Als anerkannter Leichtbau-Spezialist für innovative Faserverbundtechnologien der Branchen Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Automotive, Schienenfahrzeuge und Schiffbau entwickelt und produziert die INVENT GmbH in Braunschweig als EN 9100 sowie Nadcap zertifiziertes Unternehmen seit 1996 hochpräzise Strukturkomponenten, von der ersten Idee bis zur Serienfertigung. Die eigenen Designer und Konstrukteure arbeiten sehr eng mit den unterschiedlichsten Fertigungsspezialisten zusammen. So bieten wir unseren Kunden ein Gesamtpaket aus einer Hand mit Blick auf Design, Fertigungsplanung, Herstellungsprozesse, mechanische Bearbeitung, Fügen und Montage sowie Lackierung und Qualitätskontrolle.

 

 

 

 


 

Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG

Eibacher Weg 3-5

35683 Dillenburg

 

Tel.: +49 27 71 93 41 49

daniel.theis@isabellenhuette.de

www.isabellenhuette.de

 

Das familiengeführte Unternehmen Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG zählt zu den bedeutendsten Herstellern von elektrischen Widerstandswerkstoffen und thermoelektrischen Werkstoffen zur Temperaturmessung sowie von passiven Bauelementen für die Automobil-, Elektro- und Elektronikindustrie, sowie Aerospace. Der Bereich Präzisionsmesstechnik setzt Maßstäbe bei der Messung von Strom, Spannung und Temperatur in PKW und LKW, aber auch in Hybrid- und Elektrofahrzeugen sowie in Industrie- und regenerativen Energieerzeugungssystemen.

 

Als international anerkannter Spezialist und Technologieführer definieren wir mit unseren innovativen Produkten immer wieder den Stand der Technik und unterstreichen die Technologie- und Innovationskompetenz der Isabellenhütte. Entscheidende Erfolgskriterien sind die kontinuierliche Entwicklung neuartiger Produkte, Technologien und Fertigungsprozesse sowie die vergleichsweise sehr hohe Fertigungstiefe.

Diese erstreckt sich von der Herstellung der Legierung über die Umformtechnik, die Ätz- und Montagetechnik bis hin zum komplexen Prüf- und Verpackungsautomaten.

 

 

 

 


 

Jena-Optronik GmbH

Otto-Eppenstein-Straße 3

07745 Jena

 

Tel.: +49 36 41 20 01 16

Fax: +49 36 41 20 02 22

hans.knut.raue@jena-optronik.de

www.jena-optronik.de

 

 

Die Jena-Optronik gehört heute zu den weltweiten Spitzenadressen im optischen Gerätebau für Weltraumanwendungen. Die Kunden des Thüringer Raumfahrtunternehmens vertrauen auf die hochpräzisen robusten Lageregelungssensoren, die Rendezvous- und Dockingsensoren und die optischen Subsysteme und Komponenten für weltraumbasierte Anwendungen.

 

Die Jena-Optronik gehört zu den Pionieren der multispektralen Erdbeobachtung und der optischen Sensorik für die Lageregelung von Raumflugkörpern. Dabei kann auf eine stolze mehr als 40-jährige Erfahrung im Bau von optischen Präzisionsinstrumenten für Weltraumanwendungen zurückgeblickt werden.

 

Für viele Raumfahrtagenturen wie auch für nahezu alle großen Raumfahrtsystemfirmen in Asien, Russland, Europa und Nordamerika ist die Jena-Optronik ein gefragter Partner. Diese Kunden vertrauen auf die Produkte der Jena-Optronik und rüsten damit ihre Top-Missionen aus. Jena-Optronik GmbH ist zertifiziert nach EN/AS 9100:2016.

 

Produkte

  • Lageregelungssensoren für Satelliten und Sonden
  • Opto-elektronische Subsysteme für Instrumente zur Erdbeobachtung und Erkundung des Weltalls
  • Software & Datenverarbeitung

 

 


 

Kinotex Sensor GmbH

Hohler Weg 6

54298 Igel

 

Tel.: +49 65 01 60 07 49

Fax: +49 65 01 60 70 52

Mobil: +49 171 89 34 234

BiTeC-igel@t-online.de

 

Die Kinotex Technologie wurde im Auftrag der NASA und der Canadian Space Agency (CSA) als taktile Sensorik für Roboterarme im Weltall entwickelt.

 

Die Sensoren können in vielfältiger Form konfiguriert werden. Gegenüber anderen Technologien besteht der Mehrwert darin, dass sowohl die X- und Y-Koordinaten als auch der Z-Wert (Kraft) zeitgleich für multiple Betätigung aufgelöst werden. Die Auflösung kann je nach Konfiguration von 0,3 mm bis zu 60 mm und mehr betragen.

 

Einsatzgebiete

Automobil

  • Personenklassifizierung (FMVSS 208)
  • Sitzbelegungserkennung
  • Fußgängeranprallsensierung
  • Seiten- und Frontanprallsensierung
  • Berührungssensitive Oberflächen, Schrifterkennung

Luftfahrt

  • unterliegen NDA

Industrie

  • Sichere Sensorik für COBOTS
  • Personenklassifizierungssensoren für Gabelstapler
  • Sicherheitsmatten und Kollisionsschutzsensoren

 

 


 

KTW Technology GmbH

Gleeser Straße 14

56653 Wehr

 

Tel.: +49 16 04 11 11 00

Fax: +49 12 34 45 599

wt@ktwsystems.de

www.ktwsystems.de

 

 

 

KTW Technology entwickelt Innovationen aus der Luft-und Raumfahrt, die in breite Anwendungsbereiche der Industrie transferiert werden. Kunden nutzen die Innovationen um sich einen Wettbewerbsvorteil zu generieren. Dabei spielen oft die Themen Prozess-Sicherheit, Gewicht, Effizienz, Ressourceneinsparung und Zuverlässigkeit eine Rolle.

 

Drei Top-Ingenieure und ein erfahrener Kaufmann sind die Gesellschafter der KTW Technology GmbH, welche die bestehenden Geschäftsfelder neu formiert und erweitert haben. Dieses Quartett vereint deutsche Ingenieurskunst auf höchstem Niveau und internationales Management-Wissen aus verschiedenen Branchen. Mit weit über 120 Jahren Erfahrung führen die Innovativen Lösungen zu neuen Maßstäben in der High- Tech Industrie. Die Expertise beginnt bei der Herstellung und Vermarktung von Echtzeit-Ventilen und Hochvakuum-Laser-Schweißanlagen. Das Unternehmen hat in beiden Bereichen ein Alleinstellungsmerkmal im Markt. Ausgeprägte Entwicklungskompetenzen bestehen zudem in der Bauteilentwicklung für die Luftfahrt, dem Motorrennsport und der Medizintechnik, insbesondere in der Entwicklung und Erprobung faserverstärktem Titan (Titan Matrix Composite).

 

Diese Technologie wird seit Bestehen der Firma auf Basis eigener Patente erfolgreich vermarktet. In dem Geschäftsbereich Motoren Technologie verfügt KTW über entsprechende Meßtechnik (Motoren-Prüfstand) und eine weitentwickelte Analytik.DDie KTW Technology GmbH sieht ihren Anspruch in der Weiterentwicklung von schwierigen Prozesstechniken zur Herstellung von Werkstoffen, Bauteilen und Systemen, die selbst höchsten Beanspruchungen standhalten. Zu diesem Zweck hat sich das Unternehmen zum Hersteller von industriellen Anlagen und Systemen weiterentwickelt und sich einen Namen gemacht. Diese Anlagen und Systeme werden im In- und Ausland vertrieben.

 

Geschäftsfelder:

  • Faserverstärktes Titan (Luft und Raumfahrt, Medizintechnik, Motorsport)
  • Hochvakuumlaserschweißen (Anlagenbau)
  • Realtime Ventile
  • Motorentechnologie und Entwicklung (Verbrennungsmotoren)