Mitglieder L-R


 

LANZ GmbH

Am Branderhof 6

51429 Bergisch Gladbach

 

Tel.: +49 2207 961055-0

Fax: +49 2207 961055-1

info@lanz.ai

www.lanz.ai

 

 

 

Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) verändert ganze Branchen. Autonomes Fahren, intelligente Computerassistenten und selbstlernende Produktionsroboter – was bis vor kurzem noch nach Science-Fiction klang, wird nun oder ist bereits Realität.

 

Wir von LANZ unterstützen Unternehmen bei der Entwicklung ihrer KI-Systeme. Wir sind spezialisiert auf die Analyse und Erfassung großer Bildmengen, um jene hochwertigen Daten zu gewinnen, mit denen KI-Systeme im Industrie- und Mobilitätssektor trainiert werden.

 

 

 


 

LBBZ - LASER Bearbeitungs- und Beratungszentrum NRW GmbH

Gutenbergstraße 29

52511 Geilenkirchen

 

Tel.: +49 24 51 91 11 70

Fax: +49 24 51 91 11 762

info@lbbz.de

www.lbbz.de

 

 

 

Das LBBZ ist einer der größten Laserfertiger in der industriellen Materialbearbeitung in Deutschland und bietet ein technologisch breites Spektrum der Lasertechnik an. Neben dem Laserschneiden produziert das LBBZ auch in den Bereichen Laserschweißen, -härten, -beschichten und -beschriften. Das LBBZ ist erfolgreich in der Fertigung von Automobilkomponenten, deren Vielseitigkeit sich von der Karosserie über die Innenausstattung, Antriebstrang/Kupplung, Motor, Getriebe bis hin zu Lenksystemen erstreckt. Wir sind Einzelfertiger als auch als Produzent von Serienprodukten wie z. B. Karosserien für Elektrofahrzeuge in kleinen bis hin zu mittleren Stückzahlen (DHL Streetscooter). Neben der technologischen Expertise in der Metallbearbeitung besteht somit eine wesentliche Stärke in der flexiblen Organisation des Fertigungsbetriebs.

 

 

 


LEVITY

Harscampstraße 22

52062 Aachen

 

Lars Kesseler & Andres Lüdeke

Tel.: +49 172 7443404

management@levity.space

www.levity.space

 

 

 

LEVITY entwickelt eine kostengünstige und universale Kleinsatellitenplattform, um Missionen vom GEO bis hin zum Mond (nahe Zukunft) sowie interplanetar kosteneffektiv zu ermöglichen.

 

Im Gegensatz zur häufigen Annahme macht die Trägerrakete nur einen kleinen Teil der gesamten Missionskosten aus (etwa 20 %). Der Hauptkostentreiber ist der Satellitenbus (ca. 50 %). Um den Zugang zum erdnahen und erdfernen Weltraum zu ermöglichen, müssen die Kosten für den Satelliten reduziert werden. Im besten Falle wird ein Fixpreis für die benötigte Hardware angenähert. Dies könnte mittels Standards etabliert werden. Unser Kleinsatellit ESCI-MOON wird den Markt neu definieren. Mit einer Masse von bis zu 150kg und der Größe einer Waschmaschine soll ESCI-MOON als Plattform zukünftig kostengünstige Missionen für kleine Nutzlasten bis zu 50kg Masse zum GEO und darüber hinaus anbieten. Das Team entwickelt ESCI-MOON stets mit dem Ziel einer kommerziellen Nutzung und verwendet hierfür neuartige Entwicklungs- und Dokumentationsansätze, um die Entwicklungskosten im Vergleich zu traditionellen Verfahren zu reduzieren.

 

 

 


 

Liske Informationsmanagementsysteme

Liebknechtstraße 35

39108 Magdeburg

 

Tel.: +49 39 17 44 150

Fax: +49 39 17 44 15 13

bernd.liske@liske.de

www.liske.de

 

 

 

Liske Informationsmanagementsysteme ist Produzent der Informations- und Wissensmanagementplattform  MIRAKEL®. MIRAKEL®- Produkte ermöglichen insbesondere eine sehr viel effizientere Nutzung von Dateien auf Festplatten und File-Servern, von Mailsystemen wie Outlook oder LOTUS, Internetseiten und Datenbanken. Der direkte Zugriff auf die Informationen in den Originaldateien erfolgt über ein sehr leistungsfähiges, fehlertolerantes Textretrival.

 

Mit Blick auf begrenzt zur Verfügung stehende Mitarbeiter und finanzielle Ressourcen bekommt eine bessere Nutzung vorhandenen Wissens sowie der kreativ-intellektuellen Potentiale der Mitarbeiter eine immer größere Bedeutung.

 

In den F&E, Produktmarketing, Vertrieb und Unternehmensführung ergeben sich viele Anwendungsmöglichkeiten. Auf Homepages, in Dissertationen, Patenten, Normen und Fachartikeln vorhandenes Wissen zu solchen Themengebieten wie Branchenwissen, technologischen Entwicklungen, Fördermittel, Wettbewerb und Forschung kann von Wissensmanagern in virtuellen Wissensbasen zusammengeführt und anderen Mitarbeitern zusammen mit deren eigenen Datenbeständen übergreifend zur Verfügung gestellt werden. Auch die browserbasierte Bereitstellung von Wissensbasen in Unternehmensnetzwerken ist möglich. Anwendungsfelder sind auch Wissensbasen für die effizientere Markt- und Technologierecherche bei Förderanträgen und ihre weitere Nutzung für die daraus erwachsenen Projekte sowie die schnellere Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

 

 

 


 

Matthias Meidlinger Gruppe

Fleiner Str. 1

74336 Brackenheim

 

Tel.: +49 71 35 97 426-0

info@meidlinger.de

www.meidlinger.de

 

 

 

Die Matthias Meidlinger Gruppe ist ein Hersteller von Maschinenbauteilen, Baugruppen und Sondermaschinenbau sowie auf Teilefertigung spezialisiert. Unsere Kunden stammen aus den Bereichen Industrieausrüstung, Luft- und Raumfahrt sowie Haushalt- und Medizintechnik.

 

Mehr als 50 Mitarbeiter arbeiten auf über 3.000 m² in Deutschland und Tschechien. Hohes Anspruchsdenken, Zuverlässigkeit und Offenheit für neue Impulse prägen seit 1985 unser weltweit tätiges Unternehmen.

  • Qualität und 100% Kontrolle (inkl. mikroskopischer Feinstentgratung)
  • Liefertreue
  • Fertigung und Beschichtung komplexer Bauteile unter Verwendung auch von Sondermaterialien
  • Höchster Zertifizierungsstandard
  • Lückenlose Dokumentation
  • Losgrößenfertigung von 1-1000 Stück
  • Entwciklungsdienstleistungen

 

 

 


 

Merkle & Partner GbR

Friedrichstraße 1

89518 Heidenheim

 

Tel.: +49 73 21 93 43 0

Fax: +49 73 21 93 43 20

s.merkle@merkle-partner.de

www.merkle-partner.de

 

 

 

Mit der 30-jährigen Firmengeschichte gehört das Ingenieurbüro Merkle & Partner zu den ersten Dienstleistern ingenieurwissenschaftlicher Berechnungen und Simulationen im deutschsprachigen Raum. Zu den Kernkompetenzen gehören die Strukturanalyse (FEM Berechnung), die Strömungssimulation (CFD Berechnung) sowie die virtuelle Produktentwicklung.

 

Optimierte und effiziente Entwicklungsprozesse durch Simulation und Berechnung

Das physikalischen Verhalten Ihrer Bauteile und Produkte kann mit hochmodernen Berechnungs- und Simulationsmethoden schnell und kostengünstig simuliert werden. Damit erreichen Sie eine schnellere Entwicklungszeit, sparen sich teure Prototypen und können ruhiger schlafen, da Ihre Produkte sicher sind.

 

Unterstützung durch Merkle & Partner in verschiedenen Bereichen

Wir entwickeln Ihre Produkte von der ersten Idee über die Berechnungen (Strukturanalyse, Strömungssimulation, Crash Simulation, Mehrkörpersimulation, FEM/CFD-Berechnung, Bauteiloptimierung u.v.m.) bis hin zum Endprodukt. Als erfahrene CAE-Ansprechpartner möchten wir auch Sie unterstützen.

Mit Workshops, Seminaren, E-Books, Checklisten und hilfreichen Praxistipps geben wir unseren Kunden und Interessenten zudem wichtige Werkzeuge in die Hand, das optimale aus den Ideen, Simulationen und Konstruktionen heraus zu holen.

 

Hohe Ansprüche an unsere Dienstleistungen bringen rundum zufriedene Kunden mit sich

Namhafte Unternehmen aus dem Maschinenbau, Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrttechnik, des Automobil- und des Schiffbaus setzen auf unsere Berechnungen, um ihre Entwicklungsprozesse effektiver zu gestalten.

 

 

 


 

Metallguss Herpers GmbH

Hermann-Löns-Straße 111

52078 Aachen

 

Tel.: +49 24 15 26 512

Fax: +49 24 15 63 597

info@metallguss-herpers.de

www.metallguss-herpers.de

 

 

 

Seit 50 Jahren ist die Metallguss Herpers GmbH spezialisiert auf Aluminiumguss mit höchstem Schwierigkeitsgrad. Die Umsetzung höchst anspruchsvoller Kundenanforderungen erweitert die Grenzen des bis dato Machbaren, sei es als kernintensiver Guss oder als Präzisionsguss mit hoher Wiederholgenauigkeit bei Wandstärken ab 1 mm. Das Leistungsspektrum reicht von Prototypen bis zu Halb- und Fertigprodukten für den Maschinen- und Fahrzeugbau, der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Wehrtechnik, als auch der Elektro- und Elektronikindustrie. Kooperationen bei Entwicklungsvorhaben ergänzen unser Portfolio. Wir sind interessiert an Kooperationen in den Bereichen:

  •      Strategische Kooperation bei Kunden-Lieferantenbeziehungen
  •      Roboterunterstützte mechanische Bearbeitung
  •      Neue Gießverfahren
  •    Anpassung an den Stand der Technik und Weiterentwicklung von       Gießereimaschinen

 

 

 


 

Micro Systems Engineering GmbH

Schleglweg 17

95180 Berg / Oberfranken

 

Tel.: +49 92 93 78 751

Fax: +49 92 93 78 41

christian.zeilmann@mst.com

www.mst.com

 

 

 

Seit mehr als 30 Jahren hat sich MSE auf kundenspezifische Lösungen für die Mikroelektronik spezialisiert. Das Unternehmen gehört zu den führenden europäischen Anbietern von komplexen LTCC (Low Temperature Co-fired Ceramic) Substraten und modernsten Bestückungs- und Halbleiter-Packaging-Technologien, sowohl für keramische als auch organische Substrate.

 

Die Herstellung von Elektronikmodulen für aktive Implantate ist für MSE seit ihrer Gründung eines der wichtigsten Geschäftssegmente. MSE setzt aber auch die in der Medizintechnik gewonnene Expertise und Erfahrung überall dort ein, wo hohe Zuverlässigkeit, Miniaturisierung, hohe Temperaturen, hohe Frequenzen oder hermetische Verkapselungen eine wichtige Rolle spielen. Zum Beispiel bei Projekten der Telekommunikation, der Luft- und Raumfahrt und der Industrieelektronik.

 

Basierend auf kundenspezifischen Anforderungen bietet MSE alle Schlüsselprozesse zur Herstellung eines Elektronikmodules aus einer Hand an:

  • Design-Service für keramische, organische und andere Substrate, wie Dünnfilm, DCB, etc.
  • Substratherstellung: LTCC, Dickschicht
  • Bestückungsprozesse, wie SMT, Flip Chip, Drahtbonden, Die-Attach, etc. auf jeglichen Basismaterialien
  • Packaging-Prozesse für BGA, LGA, QFP, etc.
  • Spezielle Dienstleistungen, wie kundenspezifische Tests, Projektmanagement, Validierung, Materialbeschaffung auf weltweiter Basis, etc.

Modernste Fertigungslinien, umfangreiche Inspektions- und Testmöglichkeiten, 100%ige Rückverfolgbarkeit für Prozesse und Materialien garantieren Spitzenlösungen in der Mikroelektronik.

MSE ist ISO 13485:2016 und ISO 9001:2015 zertifiziert.

 

Der Sitz der MSE mit rund 300 Beschäftigten liegt im oberfränkischen Berg, ca. 60 km nördlich von Bayreuth. Das dortige Werk hat eine Gesamtfläche von 6000 m2.

 

Seit 2008 ist die MSE teil der Gruppe Micro Systems Technologies (MST). Die weltweit aktive MST Gruppe umfasst vier Technologiefirmen mit mehr als 1100 Mitarbeitenden in drei Ländern, die für ihre Kunden integrierte Lösungen vom Konzept bis zur Serienfertigung anbieten.

 

 

 


 

MIROW Systemtechnik GmbH

Kaiserin-Augusta-Allee 10

10553 Berlin

 

Tel.: +49 30 34 79 45 16

Fax: +49 30 34 79 45 29

sensorik@mirow.de

www.mirow.de

 

 

 

Die Mirow Systemtechnik GmbH ist seit 1995 mit drei Ingenieuren der Luft- und Raumfahrttechnik überwiegend im Bereich der kundenspezifischen Entwicklung, Forschung und Fertigung von Sensor-/Aktor-, Mess- und Regelungssystemen, sowohl hard- als auch softwareseitig tätig. Unser Spezialgebiet sind flexible Multi-Sensor-Systeme und Sensorarrays auf der Basis von piezo-elektrischen und piezo- kapazitiven Polymer- und Elastomer- Folien zur Detektion von Oberflächenkräften, Körperschall und Dehnungen. Neben der Strömungs-, Schwingungsanalyse wurden zahlreiche Anwendungen auf gekrümmten und flexiblen Strukturen mit einem exorbitanten Last- und Dynamikumfang realisiert. Unser Kundenstamm kommt überwiegend aus den Entwicklungsabteilungen namhafter Industrie Unternehmen, aus dem Schwer- Druckmaschinenbau, dem Luftfahrt Bereich, der Automotive Branche ebenso wie aus dem Bereich der Elektronik und Feinwerktechnik, sowie zahlreichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen.

 

 

 


Motious GmbH

Walter-Gropius-Straße 17

80807 München

 

Tel.: +49 8921 5516 16

michael.sauer@motius.de

www.motius.de

 

 

 

Motius ist ein R&D Unternehmen, das mit den Technologien der Zukunft innovative Produkte und Prototypen für renommierte internationale Kunden entwickelt. Mit unseren Standorten in München, Stuttgart und Dubai sind wir vor allem im europäischen und arabischen Raum tätig.

 

Durch unsere einzigartige Fluide Struktur kombinieren wir die Expertise von über 800 Techies unseres interdisziplinären Talent Pools mit unseren erfahrenen Technologie- und Managementteams. Die hieraus entstehende umfassende Technologieexpertise zeichnet uns aus.

 

Trotz des rapiden technologischen Wandels bleiben wir stets Experten im Umgang mit den neuesten Technologien, da sich unser Talent Pool regelmäßig mit jedem Tech-Zyklus erneuert. Gleichzeitig bauen wir in den Tech-Hubs Wissen rund um Basistechnologien auf. Somit bleiben wir unabhängig von Tech-Zyklen und können unsere Technologieexpertise nutzen, um die Produkte der Zukunft zu entwickeln.

 

 

 


Mynaric AG

Dornierstraße 19

82205 Gilching

 

Tel.: +49 8105 7999-0

martin.haunschild@mynaric.com

www.mynaric.com

 

 

 

Mynaric entwickelt und vertreibt COTS-basierte Terminals für land-, see-, luft- und weltraumgestützte Laser-Kommunikation.

 

Laserbasierte Kommunikation ist die Luft- und Raumfahrtnetzwerktechnologie, die die wachsenden Anforderungen hinsichtlich Bandbreite und Datensicherheit für alle Arten von Inter-Satelliten- und Luftraumfähigkeiten erfüllen kann. Darüber hinaus stellt sie eine sichere Alternative zur klassischen, HF-basierten Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung dar.

 

Laserkommunikation ist

  • schnell: Kommunikation mit hohem Datendurchsatz im Bereich von zweistelligen Gbit/s über große Distanzen (Ground – Air) bis hin zu tausenden von Kilometern und/oder zwischen verschiedenen Umlaufbahnen (Weltraum, Luft, Boden)
  • von hoher Sicherheit: Robustheit gegenüber Hacking und Interferenzen zur Unterstützung hoher Sicherheitsanforderungen seitens vielschichtigen Anwendungsbereiche wie Finanz- oder Regierungsangelegenheiten bis hin zu sicherheitskritischen Anwendungen im Bereich Green Mobility / Green City, Autonomous Driving, etc.
  • lizenzfrei: Keine ITU-Frequenzkoordination erforderlich
  • kosteneffizient: Produkte, die serienmäßig zu geringen Kosten und mit geringer Größe, niedrigem Gewicht und geringem Stromverbrauch hergestellt werden

 

Mynaric baut dabei auf wichtige Partnerschaften mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten, Einrichtungen und Unternehmen wie beispielsweise der Space Foundation, LETI und mehreren US-amerikanischen Universitäten.

 

 

 


 

Neuber GmbH

Dr. Siegfried-Pflugfelder-Platz 1

70806 Kornwestheim

 

Tel.: +49 71 54 80 62 511

Fax: +49 71 54 80 62 512

j.neuber@neubers.de

www.neubers.de 

 

 

 

Solar-Kühltrailer. Innovative Technologie für Nutzfahrzeuge.

Neuber GmbH befasst sich seit mehreren Jahren mit innovativen Solaranwendungen. Der Fokus liegt auf der Erzeugung von Energie durch Integration der Technologie in hybride Materialien. Eine hochinteressante Applikation ist der Betrieb von Solar Kühltrailern für Nutzfahrzeuge, sowohl ab Werk als auch in der Nachrüstung.Der neue Kühltrailer wird mit hocheffizienten neuber’s Solarmodulen ausgerüstet sein. Sie bringen 93% der Leistung der Solaranlage in die Batterien des Kühlauflegers und garantieren so einen ausreichenden Tagesbetrieb über 24 Stunden. Die Lösung wird vollständig in das Energiesystem integriert sein, die Leistung herkömmlicher Kühlaggregate kompensieren und die Batterien als EnergyTubes im Offlinemodus des Kühlsystems aufladen. Der Nutzen ist auf mehreren Ebenen darstellbar.

 

 

 


 

NewMobilityBusiness GmbH

Franziska-Schmitz-Strasse 5

80634 München

 

Tel.: +49 175 167-1692

daniel.niederberger@newmobilitybusiness.com

www.newmobilitybusiness.com

 

  

 

Die NewMobilityBusiness GmbH berät vorrangig Unternehmen und Akteure zur Branchentransformation des Automobil- und Mobilitätssektors und angrenzenden Industrien in technologischen und digitalen Fragestellungen und mit funktionalem Fokus Strategie, Innovation und Geschäftsmodelle.

 

Wir glauben an eine Werte-basierte Unternehmenswelt, die mit Diversity, Innovation und Digitalisierung nachhaltig wirtschaftet und Neues erschafft.

 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Gestaltung Ihrer unternehmerischen Zukunft!

 

 

 


 

OHB System AG

Universitätsallee 27-29

28359 Bremen

 

Tel.: +49 421 2020 8

info@ohb.de

www.ohb-system.de

 

 

 

Das Systemhaus OHB System AG ist eine der bedeutenden unabhängigen Kräfte in der europäischen Raumfahrt. Mit unseren kreativen und wirtschaftlichen Konzepten überzeugen wir seit gut 35 Jahren am Markt. Unser Hauptgeschäftsfeld sind erdnahe und geostationäre Satelliten. Wir entwickeln und fertigen bedeutende Projekte unserer Zeit wie die Galileo-Navigationssatelliten, das Aufklärungssystem SARah, die MTG-Wettersatelliten, den Umweltsatelliten EnMAP, den Technologieerprobungsträger TET-1 oder auch die Telekommunikationssatelliten Hispasat H36W-1, ELECTRA und EDRS-C...

 

Im Geschäftsbereich Astronautische Raumfahrt arbeiten wir intensiv mit am Außenposten der Menschheit, der Internationalen Raumstation ISS. Deren Forschungslabor Columbus und den Raumfrachter ATV haben wir maßgeblich mit aufgebaut und ausgestattet sowie zahlreiche Experimenteinrichtungen geliefert, die auf der ISS zum Einsatz kommen.

Konzepte und Systeme zur Erforschung unseres Sonnensystems bilden den Kernbereich unserer Explorationsaktivitäten. An ESAs zweiteiliger Flaggschiff-Mission ExoMars arbeitet OHB System ebenso intensiv mit wie an weiteren Studien zur Untersuchung und Erkundung von Mond, Mars, Jupiter und weiteren Himmelskörpern.

Breitbandige Funkübertragung von Bildaufklärungsdaten sind Kerntechnologien für Sicherheit und Aufklärung. Für erfolgreichen Technologietransfer aus der Raumfahrt in industrielle Anwendungen steht unter anderem der Bereich Prozessleittechnik.

 

Bei OHB System werden traditionell die Technologien führender nationaler und internationaler Unternehmen zu neuen Lösungen zusammengeführt. Durch diese Kooperationen und die effektive Zusammenarbeit in Konsortien sind wir seit Jahrzehnten überzeugender und zuverlässiger Partner für die Europäische Raumfahrtagentur ESA, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR, das Bundesministerium der Verteidigung BMVg als auch für weitere öffentliche und private Auftraggeber.

 

 

 


 

Otto-von-Guericke

Universität Magdeburg

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

 

Tel.:  +49  391 67 51 649

Fax: +49 391 67 42 408

ines.hauer@ovgu.de

www.ovgu.de

 

 

 

Die Otto-von-Guericke Universität versteht sich als Profiluniversität und strebt eine scharf konturierte und schlanke Struktur an, die in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie in der Medizin einen traditionellen Schwerpunkt hat, und in den Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften für eine moderne Universität in der Informationsgesellschaft unerlässliche Disziplinen sieht. Die Magdeburger Universität stellt sich als Brücke zwischen West- und Osteuropa eine umfassende Internationalisierung von Forschung und Lehre zur Aufgabe und trägt zur kulturellen Annäherung bei.

 

Forschungsschwerpunkte der Universität sind die Neurowissenschaften, Dynamische Systeme und Biosystemtechnik (CDS), Medizintechnik, Digital Engineering, Wirbelschichttechnik, Automotive und Erneuerbare Energien. Zum Bereich Automotive gehören die Entwicklung von Antriebsstrang- und Radnabenmotoren, die Gesamtfahrzeugentwicklung, Forschungsfelder in E-Mobilität und Verbrennungsmotorenkompetenz. Im Bereich der Erneuerbaren Energien entstehen Lösungen für die Nutzung von Windenergie, Wasserkraft und Biomasse und Speicher sowie deren optimale Integration in die elektrischen Netze unter der Berücksichtigung der Leistungselektronik und der elektromagnetischen Verträglichkeit. Dabei werden auch Technologien der Sektorenkopplung berücksichtigt insbesondere die Brennstoffzellen.

 

 

 


 

Outokumpu Oyj

Stefan Lindner

Oberschlesienstraße 16

47807 Krefeld

 

Tel.: +49 2151 834917

Stefan.Lindner2@outokumpu.com

www.outokumpu.com

 

 

 

Outokumpu ist weltweiter Marktführer in der Herstellung von nichtrostenden Edelstählen mit Kaltwalzkapazitäten von 2,4 Millionen Tonnen. Wir entwickeln und produzieren modernste Hochleistungswerkstoffe, die effizient, lange haltbar und recycelbar sind. Dabei unterstützen wir unsere Kunden weltweit von der ersten Produktidee bis zur großindustriellen Markteinführung und weit darüber hinaus. Mit unseren innovativen Produkten unterstützen wir seit über 80 Jahren die gesamte Wertschöpfungskette im Automobilbau: Ob hitzebeständige Materialien für Hochtemperaturanwendungen, ultrahochfeste Stahlwerkstoffe mit gleichzeitig hoher Duktilität für mehr Insassensicherheit oder dekorative und hochkorrosionsbeständige Oberflächen – nichtrostender Edelstahl ist ein Wegbereiter für die Mobilität der Zukunft. Unser Werkstoff nichtrostender Edelstahl ist zu 100 % recycelbar. Er ist damit der weltweit am meisten recycelte Werkstoff und büßt über die verschiedenen Bauteillebenszyklen nichts an Qualität ein. Unser Edelstahl hat mit > 85 % den höchsten Recyclinganteil am Markt und wir sind stets bestrebt, diesen noch weiter zu erhöhen. Mit unserem nichtrostenden Edelstahl verbessern unsere Kunden ihre eigene Klimabilanz und die ihrer Kunden. Outokumpu beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 30 Ländern. Der Unternehmenssitz ist im finnischen Helsinki. Outokumpu ist am Nasdaq Helsinki notiert. Die europäischen Werke sind nach IATF 16949:2016 zertifiziert.

 

 

 


 

P3 automotive GmbH

Wilhelm-Wagenfeld Straße 30

80807 München

 

Tel.: +49 15 15 27 59 610

jana.kirchen@p3-group.com

www.p3-group.com

 

 

 

Die Gründung der P3 fußt auf der Entwicklung und Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems für die damalige Daimler-Benz AG im Jahre 1996.

 

Seit dieser Zeit sind wir tief verwurzelt in den Kulturen und Sprachen der deutschen Automobilhersteller und ihren Zulieferunternehmen. Wir sprechen "automotive".

„Sag mal Jürgen, Du arbeitest doch auch mit P3. Ist das eigentlich eine Sekte?“ Auf diese scherzhafte Frage eines Motorenchefs antwortete bereits 2002 sein befreundeter Elektronik-Kollege: „Ja! Aber eine Gute.“

Wir sind natürlich keine Sekte, aber mit mehr als 900 Mitarbeitern im Automobilbereich bieten wir heute weltweit Beratungsleistungen, Management- und Testdienstleistungen systemisch an. Beratung und Umsetzung gehören für uns zusammen.

 

Ob digitale Prozesse, Strategien oder neue Technologien; wir denken von Anfang an mit und bleiben bis zum Schluss dabei. Das Ganze beruht auf unserem tiefen Verständnis für Technik. Wir testen komplette Elektroniksysteme. Und das längst nicht mehr nur in Deutschland, sondern in Europa, den USA, in Mexico und in Asien. Wir sind ein globaler Partner geworden, für global agierende Automobilhersteller. Wir fühlen uns in der Automotive Welt überall zuhause.

 

 

 


 

Pro beam GmbH & Co. KGaA

Zeppelinstr. 26

82205 Gilching

 

Tel.: +49 89 899 233 9128

marcus.will@pro-beam.com

www.pro-beam.com

 

 

 

pro-beam bietet Dienstleistungen und Anlagen für das Schweißen, Härten, Mikrobohren sowie das Beschichten von Oberflächen.

 

Die pro-beam Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Elektronenstrahl- und Lasertechnologie. pro-beam bietet Dienstleistungen und Anlagen für das Schweißen, Härten, Mikrobohren sowie das Beschichten von Oberflächen. Seit über 45 Jahren vertrauen Kunden aus über 40 Ländern auf die Lösungen von pro-beam. Das global agierende Unternehmen ist an fünf Standorten mit mehr als 430 Mitarbeitern weltweit vertreten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Gilching bei München.

 

Elektronenstrahl-Technologie

  1. Schweißen
  • Auftragsfertigung
  • Anlagenbau
  1. Härten
  2. Mikrobohren
  3. Additive Fertigung (Pulver & Draht)

Beschichtungstechnologie

  1. diadur® von Oberflächen

Unsere Technologien

  • Fügelösungen fast aller metallischer Werkstoffe durch Elektronenstrahlschweißen zuverlässige Metallverbindungen für hochbelastbare Bauteile
  • 100% digitaler Prozess Ergebnisse reproduzierbar + lückenlose Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle
  • Prozesssicherheit Garantiert 1st time right, wie z.B. Elektronenstrahlschweißen der Tragstruktur des Solar Orbiters
  • Automatisierter Prozess Serienproduktion von z.B. ring of vanes
  • Hohe Flexibilität beim Prozessdesign durch Formung des Elektronenstrahls
  • Größte Auftragsfertigung im Elektronenstrahlschweißen der Welt Bauteile von 5g – 100t
  • Schlüsseltechnologie für das Fügen großer Bauteile, wie z.B. dem Ariane5 Tankkappendeckel

 

 

 


QLab Think Tank GmbH

New Mobility und Nachhaltigkeit

 

Andrea Kuhfuß

contact@q-lab-thinking.de

www.q-lab-thinking.com

 

 

 

Innovationen im Bereich New Mobility gefällig? Im QLab Think Tank entwickeln Nachwuchskräfte Ideen für Mobilitätslösungen der Zukunft.

 

Im QLab Think Tank, in dem sich alles rund um das Thema 'New Mobility' und Nachhaltigkeit dreht, treffen Unternehmer:innen auf Studierende und Expert:innen – visionäre Köpfe, die im Rahmen einer speziellen Fragestellung zum Thema New Mobility und ausgehend von Trends, Technologien und Marktanforderungen nutzerorientierte und zukunftsfähige Ideen für Geschäftsmodelle von Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung entwickeln.

 

Was es braucht, um Innovationen in die Welt zu bringen: Die Macher des QLabs sind überzeugt davon, dass Interdisziplinarität, Kollaboration, der Wille, Neues zu lernen und die Bereitstellung von Ressourcen für die Entwicklung und der Evaluation von Ideen sowie der anschließenden Priorisierung, Weiterentwicklung und wertschöpfenden Skalierung von nutzerorientierten Geschäftsmodellen die Schlüsselfaktoren für Innovationen sind.

 

Das Besondere am QLab: Wir arbeiten kollaborativ mit interdisziplinären Teams. Alle Akteure, von Unternehmer:in zu Studierenden zu Expert:in teilen ihr Wissen, lernen von Anfang an dazu, bauen ihr Netzwerk und ihre Expertise auf. Unser Handwerkszeug kommt aus der agilen Welt, Design Thinking bsw. bietet nicht nur einen Prozess, der uns schnell auf die Sprünge hilft, sondern drückt sich auch durch unsere neugierige und lernbereite Haltung aus. Wir wissen, dass nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Prozesse nicht nur eine lebenswerte Zukunft für Gesellschaft und Umwelt schaffen, sondern auch Unternehmen und Organisationen zukunftsfähig und erfolgreich machen.

 

 

 


 

QuantiCor Security GmbH

Heinrich Hertz Straße 6

64295 Darmstadt

 

Tel.: +49 6151 6276-283

info@quanticor-security.de

www.quanticor-security.de

 

 

 

QuantiCor Security ist ein deutsches Unternehmen des Darmstädter Hubs für Cybersicherheit. Wir konzipieren und entwickeln Sicherheitstechnologien der nächsten Generation zum Schutz von (Industrial) IoT, eingebetteten Systemen und IT-Infrastrukturen. Wir bieten ebenfalls eine umfassende Beratung dazu an.

 

Die Lösungen von QuantiCor statten Ihre Anwendungen und Geräte mit einem Höchstmaß an Sicherheit aus, die auch Quantencomputer-Attacken standhalten. Diese Merkmale werden auf dem höchsten Effizienzniveau angeboten, sodass Ihre Anwendungen ihr vollständiges Potenzial ausschöpfen können. QuantiCor kombiniert ebenfalls klassische und quantensichere Technologien, um Unternehmen einen schnellen Zugang zu ermöglichen und die hohen Anforderungen bzw. Sicherheitsbedürfnisse zu erfüllen.

 

QuantiCor ist industrieller Partner der renommierten Quantum Internet Alliance und ist Mitglied der Cybersicherheits-Allianz in Deutschland. Für unsere sicheren Quantencomputer-resistenten Sicherheitslösungen für das Internet der Dinge (IoT) und IT-Infrastrukturen wurden wir u.a. mit dem weltweit renommierten Accenture Innovation Award, dem Embedded World Award sowie dem Hauptpreis für Digitale Innovationen ausgezeichnet, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verliehen wird.

 

Effiziente und zuverlässige Sicherheit sind uns von großer Bedeutung, um Innovationen zu ermöglichen, Entwicklungsinformationen, digitale Prozesse und sensible Daten zu schützen. Daher bieten wir effiziente und hochsichere Security-Lösungen.

 

 

 


 

REFU Elektronik GmbH

Marktstraße 185

72793 Pfullingen

 

Tel.: +49 71 21 43 32 156

hartmut.riegert@refu.com

www.refu.com

 

 

 

In über 50 Jahren erfolgreicher Entwicklung hat die REFU Elektronik GmbH ihre Expertise im Bereich Leistungselektronik kontinuierlich ausgebaut und sind mittlerweile führender Anbieter von Leistungselektronik mit Frequenzumrichtern, Solarwechselrichtern und Energiespeichersystemen.

 

Unser Produktportfolio adressiert sowohl stationäre als auch mobile Anwendungen und lässt sich in drei Bereiche gliedern.

 

REFUdrive - wir bewegen.

 

Wir entwickeln Lösungen für ein effizientes, ökonomisch und ökologisch bewusstes Arbeiten. Überall dort, wo mobile Maschinen gefragt sind. Ob in automatisierten Fahrzeugen zum Containertransport, für Walzenlader im Bergbaueinsatz oder als Ausstattung moderner Kommunalfahrzeuge – die Systemlösungen von REFUdrive finden flexiblen Einsatz in effizienten und nachhaltigen Antriebslösungen.

 

REFUsol - wir wandeln um.

 

Wir waren dabei, als die Solarenergie vor über 20 Jahren noch in den Kinderschuhen steckte und werden Sie auch im reifen Alter weiter begleiten. Wir entwickeln hocheffiziente Lösungen für mittlere und große PV-Anlagen und bieten von der Planungssoftware über Stringwechselrichter sowie Gesamtlösungen mit Transformator und Mittelspannungsanlage bis hin zum Monitoringportal für die Überwachung Ihrer Anlagen alles aus einer Hand, was Sie für die Planung und Umsetzung Ihres Projektes benötigen.

 

REFUenergy - wir speichern.

 

Bei REFUenergy nutzen wir unsere Kompetenz und Erfahrung im Bereich der Leistungselektronik und kombinieren Wechselrichter für Batterieapplikationen mit Energiemanagementsystemen, um Energie für alle zugänglich zu machen. Sei es für gewerbliche Speicherlösungen zur Eigenverbrauchsoptimierung, für Peak-Shaving Applikationen, zur Netzstabilisierung der Stromversorgung oder für Diesel-Batterie-Hybridsysteme. Leben benötigt Energie – und das auf ökonomisch effiziente und ökologisch bewusste Weise.

 

 

 


 

Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH und Co. KG.

Hauptstraße 1

83413 Fridolfing

 

Tel.: +49 86 84 18 11 78

Fax: +49 86 84 18 14 99

harry.rausch@rosenberger.com

www.rosenberger.com

 

 

 

Rosenberger entwickelt und produziert Steckverbinder und Kabelkonfektionen für Luftfahrtanwendungen nach DIN EN 9100. Namhafte Kunden aus der Luftfahrtindustrie vertrauen auf unsere hochwertigen Produkte.

 

Wir unterstützen Innovation und Entwicklung in jeder Phase des Projekts auf jedem Technology Readiness Level (TRL) - eine lückenlose Rückverfolgbarkeit unserer Luft- und Raumfahrtkomponenten ist gewährleistet.

 

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat den Qualifikationsprozess ESCC (European Space Components Coordination) entwickelt, um einen Standard für elektrische Komponenten zu schaffen, die an Bord von Raumfahrzeugen eingesetzt werden. Rosenberger ist der einzige ESCC-qualifizierte Hersteller in Deutschland und erfüllt die hohen Anforderungen an Fertigung, Montage, Qualitätssicherung und Prüfung, die notwendig sind, um ein zuverlässiger Lieferant für die Raumfahrtindustrie zu werden.

 

Für die Raumfahrt bietet Rosenberger eine breite Palette von HF-Konnektivitätsprodukten an. Die Steckverbinderfamilien SMA, SMA 2.92, TNC und SMP wurden von der ESA erfolgreich für Raumfahrtprojekte qualifiziert und werden bereits in verschiedenen Raumfahrtmissionen wie Galileo, Iridium, Globalstar, Juice, ExoMars, ect. erfolgreich eingesetzt. Kabelkonfektionen und kundenspezifische Produktlösungen gehören ebenfalls zum breiten Rosenberger Raumfahrtproduktportfolio.

 

 

 


 

RoodMicrotec GmbH

Oettinger Straße 6

86720 Nördlingen

 

Tel.: +49 90 81 80 40

Fax: +49 90 81 90 42 08

reinhard.pusch@roodmicrotec.com

www.roodmicrotec.com

 

 

 

RoodMicrotec bietet seit fast 50 Jahren Dienstleistungen für die Elektronikindustrie an. Als unabhängiger Generalunternehmer fertigen wir in Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnerfirmen hochentwickelte Mikrochips gemäß Kundenspezifikation (ASICs) und bieten schlüsselfertige Lösungen aus einer Hand. Dieses Supply Chain Management reicht vom ASIC-Design über die Erstellung von Testprogrammen bis hin zu Qualifikations-untersuchungen und Fehleranalysen. Ebenso übernehmen wir die Assemblierung der Chips und die gesamte weltweite Logistik. Alle Dienstleistungen aus der Supply Chain für zuverlässige Komponenten sind auch als Einzeldienstleistungen verfügbar. RoodMicrotec ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015. Das Prüflaboratorium ist zudem durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkks nach DIN EN ISO / IEC 17025 akkreditiert. Das Unternehmen hat seine operativen Einheiten in Nördlingen und Stuttgart sowie eine Niederlassung in Zwolle (Niederlande).

 

 

 


 

RWTH Aachen - Institut für Strukturmechanik und Leichtbau

Wüllnerstraße 7

52062 Aachen

 

Tel.: +49 24 18 09 68 33

thomas.schervan@sla.rwth-aachen.de

www.sla.rwth-aachen.de

 

 

 

Das Institut für Strukturmechanik und Leichtbau (SLA) der RWTH Aachen forscht und lehrt seit mehr als sechzig Jahren im Feld des Leichtbaus. In dieser Zeit entwickelte das Institut seine umfassende Expertise in den Feldern der Auslegung, der Dimensionierung und der Qualifizierung von Raum- und Luftfahrt Strukturen. Mit Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kai-Uwe Schröder als Institutsleitung bringt das SLA sein Know-How in alle Arbeitsbereiche, in denen der Leichtbau eine essenzielle Rolle spielt.

 

Die Forschungsaktivitäten des SLA lassen sich in vier Hauptfelder gliedern: Methoden & Optimierung, Dynamik & Aeroelastik, Betriebsfestigkeit & SHM und die Raumfahrt. Die wissenschaftliche Herangehensweise am SLA basiert dabei auf dem sogenannten „Dreiklang des Leichtbaus”: der Gleichschritt von Test, Numerik und Analytik erlaubt die Entwicklung von ganzheitlichen Lösungen, um die aktuellen Herausforderungen im Leichtbau bewältigen zu können. Mit mehr als fünfzig Mitarbeitern, seinen eigenen Herstellungsmöglichkeiten und einem gut ausgestattetem Testlabor ist das SLA in der Lage, den zuvor genannten „Dreiklang des Leichtbaus” in vollem Umfang zu bespielen. In gemeinschaftlichen Projekten unterstützt das Institut seine Partner und Kunden mit seiner Expertise in der Auslegung von Komponenten, der strukturellen Analyse und der Qualifizierung durch Versuche.