GALILEO MASTERS 2020 – SATNAV-INNOVATIONEN FÜR DEN VERKEHR VON MORGEN

Die GSA (European Global Navigation Satellite Systems Agency) hat den Galileo Masters 2020 ausgerufen. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung neuer Geschäftsmodelle, die auf Satelliten-Navigation basieren. Dabei werden Ideen jeglicher Entwicklungsstufe berücksichtigt – Hauptsache, ein innovatives und nachhaltiges Business-Modell steckt dahinter. Die Kombination mit anderen Daten, etwa aus dem Copernicus-Programm, ist teils erwünscht.

 

In Kooperation mit unterschiedlichen Partnern werden die „Galileo Prizes” vergeben; in Deutschland sind Bayern und Hessen vertreten. Thematische Challenges runden das vielfältige Themenspektrum ab. Die Preise variieren dabei von Geld-Gewinnen über Coaching und Marketing bis hin zum Zugang zu Netzwerken und Förderungen.

 

Für S2A-Mitglieder dürfte v.a. die DLR-Challenge eine hohe Relevanz haben. Hier werden Lösungen für Automation und autonome Systeme gesucht, die auf verlässlicher Positionierung, Navigation und Zeitbestimmung (kurz PNT: Positioning, Navigation, Timing) beruhen. Gefördert werden sowohl die Optimierung bestehender Systeme als auch gänzlich neue Ansätze.  Es geht z.B. um KI-Anwendungen für höhere Verlässlichkeit und Resilienz in der Navigation, PNT für kritische Infrastrukturen sowie die Fusion von GNSS-Daten mit weiteren Sensor-Informationen für sichere und verlässliche PNT-Systeme.

 

Ideen können bis zum 30. Juni 2020 eingereicht werden.

 

Weitere Informationen unter:

 

https://galileo-masters.eu/