Nationales Forum für Fernerkundung und Copernicus 2021

Vom 23. bis 24. März 2021 findet das Nationale Forum für Fernerkundung und Copernicus statt. Unter dem Leitmotiv “Copernicus: Neue Dimensionen“ werden Potential und Zukunft der Fernerkundung für Deutschland aufgezeigt und diskutiert. Die Veranstaltung wird dieses Jahr digital stattfinden. Das Forum wird gemeinsam veranstaltet von: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

Besonders hinweisen möchten wir auf die Session „Mit Fernerkundung den Verkehr gestalten“ (24.03., 09:40 Uhr - 10:40 Uhr), die folgende Vorträge beinhaltet:

  • „GeoWAM - Mit Fernerkundung die Sicherheit auf Seefahrtstraßen gewährleisten“ - Herbert Brockmann, Bundesanstalt für Gewässerkunde
  • „Eisklass-2 - Automatisierte Eisinformationen für die Polare Schifffahrt“ - Dr. Lasse Rabenstein, Drift Noise GmbH
  • „WaCoDiS – Sediment- und Schadstoffeinträge in Fließgewässer mit Copernicus-Diensten bestimmen“ - Dr. Simon Jirka, 52° North GmbH
  • „mFUND-ITP – Mit Fernerkundung den letzten freien LKW-Parkplatz finden“ - Florian Hilti, PRISMA solutions Deutschland GmbH