Copernicus Masters 2021

Der Copernicus Masters ist ein globaler Innovationswettbewerb für die Nutzung von Erdbeobachtungsdaten. Ausgezeichnet werden Innovationen, die neue Lösungen und Konzepte fördern, die den Nutzen der europäischen Copernicus-Services für verschiedenste Anwendungsgebiete aufzeigen.

In 10 verschiedenen Kategorien können dabei Ideen eingebacht werden:

  • ESA Digital Twin Earth Challenge
  • EU Commission Space for Infrastructure and Building Monitoring Herausforderung
  • EU Commission Smart Mobility Challenge
  • DLR Environment, Energy & Health Challenge
  • BMVI Challenge Digital Transport Challenge
  • BayWa Smart Farming Challenge
  • Planet Challenge
  • Portugal Space Challenge
  • UP42 Challenge
  • University Challenge

Für Space2Motion sind diese Challenges von besonderem Interesse:

EU Commission Space for Infrastructure and Building Monitoring Herausforderung

Im Fokus stehen konkrete Lösungen auf, die Copernicus und/oder EGNSS (European Global Navigation Satellite Systems) nutzen, um eine intelligente Überwachung von Infrastrukturen und Gebäuden zu ermöglichen. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz, Internet der Dinge und Cloud Computing als unterstützende Technologien wird empfohlen. Gegebenenfalls sind auch Augmented oder Mixed Reality, Erstellung digitaler Zwillinge der Infrastruktur, Sensoren für eine intelligente Überwachung, UAV-Daten, Wearable-Lösungen und andere Innovationen willkommen.

EU Commission Smart Mobility Challenge

Diese Challenge ermutigt zur Einreichung von Vorschlägen unter Verwendung von Copernicus-Daten und/oder Galileo/EGNOS-Signalen, die konkrete, marktorientierte Lösungen im Bereich der intelligenten Mobilität vorschlagen. Es geht dabei v. a. auch um intelligente Lösungen, Anwendungen und Dienste für umweltfreundliche Mobilität in städtischen Gebieten, Verkehrsmanagement und damit verbundene Sicherheitsfragen, mobile Apps für Bürger und Sharing-Lösungen. Diese innovativen Lösungen müssen einen Mehrwert bei der Nutzung von Copernicus- und/oder Galileo/EGNOS-Daten aufweisen. Der Einsatz von KI, Datenanalyse, IoT und Cloud Computing als unterstützende Technologien wird empfohlen.

BMVI Challenge Digital Transport Challenge

Die Teilnehmer werden ermutigt, Copernicus-Daten zusammen mit zusätzlichen Datenquellen wie Verkehrsinformationen oder anderen mobilitätsbezogenen Daten zu nutzen. Die Lösungen können Herausforderungen auf lokaler, nationaler oder internationaler Ebene lösen und auf jeden Verkehrsträger abzielen. Zu den für das BMVI interessanten Bereichen gehören:

  • Verkehrsinfrastruktur: Sicherstellung der laufenden Qualität, Sicherheit und Instandhaltung von Straßen-, Schienen- oder Luftfahrtinfrastruktur
  • Umweltauswirkungen: Überwachung oder Verbesserung der Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt, wie z. B. Emissionen, Ölabhängigkeit oder Reduzierung natürlicher Lebensräume
  • Gütertransport und Logistik: Entwickeln Sie neue Konzepte, um Waren so schnell wie möglich an ihren Bestimmungsort zu bringen - aber auch unter Berücksichtigung von Kosten, Lärmbelastung und Umwelt
  • Maritime Sicherheit: Gewährleistung oder Verbesserung des effizienten und sicheren Betriebs des Seeverkehrs unter Berücksichtigung zusätzlicher Faktoren wie Kraftstoffverbrauch, Wettervorhersagen, Schiffsverfolgung usw.

Deadline ist der 19. Juli 2021.