BMBF fördert Zusammenarbeit zwischen Japan und Europa im Bereich nachhaltiger Wasserstofftechnologien

Ziel ist die Förderung von Forschungsvorhaben im Bereich Nachhaltige Wasserstofftechnologien in Kooperation mit europäischen und japanischen Partnern. Dies umfasst sowohl Maßnahmen zur Forschungszusammenarbeit als auch Maßnahmen zur Vernetzung und des Austauschs. Hintergrund ist die Stärkung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Japan als eine wichtige Aufgabe in der internationalen Wissenschaftspolitik in Europa.

Antragsberechtigt sind deutsche Unternehmen sowie deutsche Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Nur transnationale Projekte können gefördert werden. Jeder Projektantrag muss mindestens einen japanischen Partner und mindestens zwei Partner aus zwei verschiedenen europäischen Ländern umfassen. Zur Vergrößerung des Netzwerks zwischen Japan und Europa wird Projektanträgen mit vier oder mehr Partnerländern besondere Beachtung geschenkt.

Projektförderung: 150.000 Euro je Projekt (für die deutsche Seite)

Laufzeit: bis zu 36 Monaten

Erste von zwei Stufen des Antragsverfahrens: Einreichung von Projektskizzen in englischer Sprache bis 9. Juli 2021