27. Juli 2020
Konferenz und Preisverleihung am 14. Oktober 2020 im Humboldt Carré, Berlin. Unter dem Motto „Space Moves!“ findet am 14. Oktober 2020 die INNOspace Masters Konferenz und Preisverleihung im Humboldt Carré in Berlin statt. Der Fokus der Konferenz wird in diesem Jahr auf dem Thema „Innovationen für nachhaltige Infrastrukturen – welchen Beitrag kann die Raumfahrt leisten?“ liegen. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Bekanntgabe und Prämierung der Gewinner der fünf INNOspace Masters Challenges

27. Juli 2020
Das Umweltbundesamt (UBA) hat eine Ausschreibung mit dem Titel „Leitplanken für Emissionsinventare aus satellitengestützter Erdbeobachtung: Plausibilisierung der nationalen Emissionsmengen von Luftschadstoffen und deren Trends mit Hilfe von Satellitendaten“ veröffentlicht. Damit sucht das UBA nach satellitengestützten Lösungen für die Erstellung von Emissionsinventaren sowie dem dazugehörigen IT-Werkzeug für eine Implementierung.

03. Juli 2020
Seit 2014 stellt das Copernicus-Programm der EU kostenlos Daten aus der Satelliten-Erdbeobachtung zur Verfügung – egal ob für behördliche Anwender, für die Wissenschaft, für kommerzielle Unternehmen, Startups oder gemeinnützige Organisationen und Bürger. Um die Vorteile des Programms zu belegen, haben ESA und EARSC (European Association of Remote Sensing Companies) Erfolgsbeispiele aus verschiedenen Sektoren gesammelt.

08. Juni 2020
Die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) fördert im Rahmen der Ausschreibung "Path to post-COVID Recovery" Einreichungen, die die technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit von nachhaltigen, raumfahrtgestützten Anwendungen und Dienstleistungen aufzeigen. Diese Dienstleistungen sollen unter Verwendung von Satellitendaten und -technologien zum Aufschwung in der Zeit nach COVID-19 beitragen und vertikale Sektoren wie z.B. Verkehr, Energie, Gesundheitswesen, Bildung, Tourismus und...

27. Mai 2020
Das DLR-Raumfahrtmanagement hat eine Bekanntmachung im Bereich der Erdbeobachtung veröffentlicht. Es geht dabei um „Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) für den anwendungsorientierten Einsatz in der Satellitenerdbeobachtung“. Die Bekanntmachung zielt darauf ab, innovative KI-Methoden für die anwendungsorientierte Verarbeitung von Erdbeobachtungsdaten zu unterstützen sowie darauf aufbauende kommerzielle Dienste zu fördern und weiterzuentwickeln. Die...

10. Mai 2020
Die ESA (European Space Agency) hat die Kick-Start Activity “Robotics for Society” angekündigt. Damit wird die Entwicklungen von Robotik-Anwendungen angeregt, die durch Raumfahrt-Technologie unterstützt werden. Angesprochen sind verschiedenste Anwendungsfelder. Vorteile der Verknüpfung von Robotik und KI hebt die ESA besonders hervor. Relevante Anwendungsgebiete: Extreme (Umwelt)bedingungen Landwirtschaft Infrastruktur-Monitoring Transport & Logistik Pflege & Betreuung (insbes....

20. April 2020
Die GSA (European Global Navigation Satellite Systems Agency) hat den Galileo Masters 2020 ausgerufen. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung neuer Geschäftsmodelle, die auf Satelliten-Navigation basieren. Dabei werden Ideen jeglicher Entwicklungsstufe berücksichtigt – Hauptsache, ein innovatives und nachhaltiges Business-Modell steckt dahinter. Die Kombination mit anderen Daten, etwa aus dem Copernicus-Programm, ist teils erwünscht. In Kooperation mit unterschiedlichen Partnern werden...

14. April 2020
Die ESA zeichnet beim internationalen Wettbewerb „Copernicus Masters“ innovative Entwicklungen aus, die mit Hilfe von Erdbeobachtung Fragestellungen angehen, die gesellschaftlich relevant sind oder neue Geschäftsmodelle versprechen. Im Fokus steht die Gewinnung neuer Copernicus-Nutzer mithilfe modernster Lösungen in unterschiedlichen Sektoren. Angesprochen sind u.a. Energie, Landwirtschaft, Gesundheit und Transport – was mit einer jeweiligen Challenge forciert wird. Den...

14. April 2020
Das neue Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) soll den branchen- und materialübergreifenden Wissens- und Technologietransfer insbesondere in marktnahen Industriebereichen verbessern. Das Programm soll den Leichtbau als Innovationstreiber für nachhaltiges Wirtschaften etablieren und einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung leisten. Dafür stehen Fördermittel in Höhe von rund 300 Millionen Eur

14. Februar 2020
Auf der diesjährigen ILA (Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung, 13.-17. Mai in Berlin) können Start-ups und Kleinhersteller sowie Forschungsinstitute und Universitäten eine preisgünstige Standfläche erwerben.

Mehr anzeigen