top of page

Neue Laserstation unterstützt die Nachverfolgung von Weltraummüll


Bild: ESA

Nach intensiven Tests wurde die Izaña-1 Laser-Entfernungsmessstation der ESA auf Teneriffa, Spanien, in Betrieb genommen. Nach der „Stationsabnahme“ hat sie das mit dem Bau beauftragte deutsche Unternehmen DiGOS an die ESA übergeben. Die Station ist als Technologietestbett auch ein wichtiger erster Schritt, um in Zukunft allen Beteiligten in der Raumfahrt das Vermeiden von Weltraummüll zu ermöglichen.


Lesen hier mehr...

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page